Kategorie-Archiv: Aktion

اللاجئون الحاصلون على الحماية الفرعية يطالبون بإنهاء حظر لم الشمل

Deutsch hier

اللاجئون الحاصلون على الحماية الفرعية يطالبون بإنهاء حظر لم الشمل.

من تاريخ 16.03.2016 تم حظر لم الشمل للاجئين الحاصلين على الحماية الفرعية، كان ينبغي اتداءً من تاريخ 16.03.2018 أن ينتهي حظر لم الشمل، ولكن بداية شهر شباط قام البرلمان بتمديد حظر لم الشمل حتى نهاية شهر تموز من نفس العام، و ابتداءً من شهر آب يمكن استقبال 1000 شخص من الحالات الإنسانية، وبهذا الشكل، تم بالحقيقة إلغاء لم الشمل لهذه الفئة من اللاجئين.

بالنسبة لنا 1000 شخص بالشهر هو ليس حلاً

عائلاتنا تعيش حالياً في بلاد تعاني من الحروب أو في مخيمات غير لائقة بالحياة الانسانية أو حتى في الشارع، سواء كانو في سوريا، في العراق، في لبنان، في تركيا والأردن فإنهم لا يعيشون حياة طبيعية.
لا أحد يعرف بالضبط كم عدد أفراد عائلات اللاجئين الحاصلين على الحماية المؤقتة الذين ينتظرون تأشيرة السفر،
يقول خبراء بأنه يوجد حوالي 50000-60000 شخص، من منهم حالته صعبة ؟؟؟ على أي أساس سيتم انتقاء ال 1000 شخص شهرياً ، كيف سيتم إخبارهم بأنه متوافقون مع المعطيات التي سيتم الانتقاء عليها ؟؟؟ لا أحد يستطيع الإجابة عن هذه الأسئلة.

!بالنسبة لنا فإن كل انفصال عائلي هو حالة صعبة.

!!!قانون تمديد حظر لم الشمل رقم 104 (13) يجب أن يلغى.
————————————————————————–

نحن ندعو من كل قلبنا اللاجئين المعنيين، باقي اللاجئين، أعضاء الأحزاب، حزب الخضر، حزب اليسار، شبيبة الحزب الاشتراكي، الكنائس وكل الأشخاص الذين بصفنا إلى:نحن ندعو من كل قلبنا اللاجئين المعنيين، باقي اللاجئين، أعضاء الأحزاب، حزب الخضر، حزب اليسار، شبيبة الحزب الاشتراكي، الكنائس وكل الأشخاص الذين بصفنا إلى

مؤتمر الحياة العائلية للجميع

————————————————————————–

Refugees with subsidiary protection call for an end to the further suspension of family reunification!

Weiterlesen

Geflüchtete mit subsidiärem Schutz fordern: Schluss mit der weiteren Aussetzung des Familiennachzugs!

English here // العربية هنا

Demo am 17.03.2018, 16:00

Start: vor der Heilig-Kreuz-Kirche
Zossener Str. 65, 10961 Berlin-Kreuzberg

Geflüchtete mit subsidiärem Schutz fordern: Schluss mit der weiteren Aussetzung des Familiennachzugs!

Weiterlesen

Aktionskonferenz ‚Familienleben für Alle!‘ مؤتمر الحياة العائلية للجميع

English below  /  العربية أدناه

17. 03. 2018, ab 10:00 Uhr, in Berlin

Auf der Aktionskonferenz wollen wir mit vielen Aktivist*innen diskutieren, was wir tun können, um auf die deutsche Regierung Druck auszuüben, damit sie das Gesetz ändert und den Familiennachzug für alle möglich macht.
Dazu  laden wir alle Betroffenen, andere Flüchtlingsaktivist*innen, Parteipolitiker*innen der Grünen und Linken (und Jusos), Vertreter*innen der Kirche und alle anderen, die auf unserer Seite sind herzlich ein.

Das Programm

9:45 – 10:15
Ankommen, Einchecken, Kaffee/Tee, Mitbring-Essens-Buffet

10:15 Begrüßung
Pfarrer Peter Storck, evangelische Kirchengemeinde Heilig Kreuz – Passion

10:30 Bestandsaufnahme
Anna Schmitt, KommMit e.V.: Was steht in den Gesetzen zum Familiennachzug? Welche Rechte haben Menschen mit subsidiärem Schutz? Welche Rechte kann man vor Gericht durchsetzen?
Bruno Watara, Initiative gegen das EU-Grenzregime: Blick zurück. Flüchtlinge kämpfen um ihre Rechte
11:30 Pause Weiterlesen

Aufruf zum Mitmachen


Aufruf_zum_Mitmachen.pdf

Unsere Kampf wird weiter gehen

Die Abgeordneten haben unseren Protest und unsere Argumente nicht gehört.

Sie haben sich gegen das Recht auf Familienleben für alle und gegen das Grundgesetz entschieden: Unser Familiennachzug bleibt bis zum 31.07.2018 „ausgesetzt“. Und danach dürfen dann 1000 Menschen „aus humanitären Gründen“ einreisen.

1000 sind keine Lösung!

Wir sind wütend und verzweifelt und können immer noch nicht wirklich glauben, dass so etwas in Deutschland möglich ist…

Aber unsere Kampf wird weiter gehen, bis alle unsere Familien mit uns zusammen in Frieden und Sicherheit leben.

Weiterlesen

video message in Arabic

Kommt alle!

Weiterlesen

NEIN zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs!

Familienleben für Alle!

Geflüchtete mit subsidiärem Schutz fordern von den Abgeordneten des Parlaments:
Sagen Sie NEIN zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs!

 

Donnerstag, 01.02.2018, 08:00-10:00
vor dem Bundestag, Paul Löbe-Allee, 10557 Berlin

 

الحياة العائلية للجميع
اعتصام من اجل اللاجئين أصحاب الحماية الثانوية ضد نواب البرلمان: لنقول لهم لا لتمديد تجميد لم الشمل مجددا.

 

الخميس ,01.02.2018 من الساعة 8.00 حتى الساعة 10.00 صباحا مقابل البرلمان الألماني (البوندستاغ)Paul Löbe-Alle,10557 Berlin العنوان

Family life for all!

Refugees with subsidiary protection demand from Members of Parliament: Say NO to the further suspension of family reunification!

 

Thursday, first of February 2018, 08: 00-10: 00
in front of the Bundestag, Paul Löbe-Allee, 10557 Berlin

 

Letzter Tag: Petition an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags!

Bitte schnell die Petition von Pro Asyl unterschreiben:

Familien gehören zusammen! Flüchtlinge dürfen nicht über Jahre von ihren Angehörigen getrennt werden!

 

Einladung zum Expertengespräch zum Thema Familiennachzug

Pressemitteilung 26.01.2018

Wir, eine Gruppe von Geflüchteten mit subsidiärem Schutz, protestieren gegen die Pläne der zukünftigen Groko und möchten zu unseren Aktionen einladen.

Samstag, 27.01.2018
12:00
Checkpoint Charlie, 10117 Berlin:

Geflüchtete mit subsidiärem Schutz fordern: Familienleben für Alle! Keine Aussetzung des Familiennachzugs!

Wir demonstrieren vom Checkpoint Charlie, einem historischem Ort der Familientrennung, zum Oranienplatz, einem historischen Ort der Proteste von Geflüchteten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Montag, 29.01.2018
8:00-10:00
vor dem Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin:

Wir sind die Expertinnen und Experten zum Thema Familiennachzug.

Am Montag, den 29.01.2018 ist von 9:00- 12:00 eine „Sachverständigenanhörung“ zu den Gesetzesvorschlägen zum Thema Familiennachzug: Die Parteien haben Expertinnen und Experten eingeladen, die ihre Meinung sagen dürfen. Und die Regierung kann später sagen, es gibt auch Experten, die sagen ihr geplantes Gesetz ist gut…
Wir, die Betroffenen, sind nicht eingeladen. Deshalb laden wir alle Menschen, die unsere Meinung interessiert, zu einer öffentlichen „Sachverständigenanhörung“ auf der Straße ein.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Donnerstag, 01.02.2018
08:00-10:00
vor dem Bundestag, Paul Löbe-Allee, 10557 Berlin:

Familienleben für Alle! Geflüchtete mit subsidiärem Schutz fordern von den Abgeordneten des Parlaments: Sagen sie Nein zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs.

Auch die Abgeordneten des Parlaments sind dem Grundgesetz verpflichtet, wo in Artikel 6 der besondere Schutz von Ehe und Familie als Grundrecht festgeschrieben ist. Unsere Kinder brauchen ihre Eltern und wir brauchen unsere Kinder und unsere Ehepartner/innen. Viele von uns sind schon seit mehreren Jahren von ihnen getrennt. „Können sich die Abgeordneten des Bundestags vorstellen, wie es ihnen an unserer Stelle gehen würde?“ fragt Makkieh Alshami.

„Wir werden weiter protestieren bis die Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages uns klar garantieren, dass wir unsere Familien ab dem 16. März 2018 ohne Einschränkungen nachholen können, so wie es uns in unseren Bescheiden versprochen wurde“
sagen Almousa F. und Moumal Malas, zwei der Betroffenen stellvertretend für viele.

Pressekontakt:
Moumal Malas 0176 22658416 (Deutsch + Arabisch)
Almousa F. 015777155036 (Englisch + Arabisch)
Makkieh Alshami 015781020837 (Englisch + Arabisch)

familienlebenfueralle(at)gmail(dot)com
familienlebenfueralle.blogsport.eu